Saturday, October 21, 2006

Bebilderung zu Tamis Holunderbeereneintrag

Die leeren Gläser in froher Erwartung














Die Holunderbeeren sind noch etwas unterkühlt. Sie wurden erst am morgen aus dem Tiefkühler geholt ...















Freudiges Schälen, Wiegen und Schnippeln















Mixer nach dem ersten Tanz















Die Sache wird heiß (eigentlich ziemlich dunkel in der Farbe, aber der Fotoblitz hat zu einem schamhaften Rot geführt)















Die Äpfel machen sich ausgehfein und streichzart















Der Zucker stößt zur Feier dazu














Gelierprobe














Erfolgreiche Verbrüderung der Substanzen. Ab in die wartenden Gläser!
















Gläser restlos glücklich

holunderbeermarmelade

es war einmal, vor langer zeit in dieser küche, da kam der max aus dem wald nach haus mit 5-6 kg Holunderbeeren.
da diese tolle beeren irre viele vitamine enthalten und außerdem sehr wirkungsvoll in der rheuma- und neuralgietherapie angewandt werden, man aber leider von dem puren genuß übelkeit und durchfall bekommt, bleibt einem ja nicht viel anderes übrig als das ganze zeug zu marmelade zu verkochen ... an dieser stelle wollten wir eigentlich tolle bilder unserer marmeladenkochaktion bringen, aber ich kann sowas nicht einfügen und max ist verschwunden ... also ich hoffe die werden hier noch nachgereicht ...

wir haben nun ca 30 gläser leckerste holunderbeermarmelade in unserem heiligen küchenschrank stehen und müssen uns für diesen winter keine sorgen machen, wie wir unseren vitamin-bedarf decken können.

um euch, werte leser für die fehlenden bilder zu entschädigen gibt es an dieser stelle lecker holunder-rezepte zum nachmachen und ein bischen holunderbaum-hintergrundwissen:

rezepte:
abgezupfte Beeren in der küchenmaschine zu brei rühren und dann ab in den kochtopf. ne menge zucker (am besten braunen oder honig) und je nach Geschmack mit Vanille, Zimt, Gewürznelken oder Rum würzen und erhitzen. Heiß in Gläser füllen, so bis zum rand und dann auf den kopf stellen (deckel vorher zuschrauben ;). Wenn ihr eine festere Marmelade möchtet, geliermittel und/oder geriebenen Apfel unter die Holundermarmelade mischen.
das mengenverhältnis von beeren zu zucker und geliermittel kenn ich nicht, aber es gibt da so einen gelier-test, wo man die heiße marmelade auf ein porzellanteller tropft und wenn sich kein wasserrand abzeichnet is it jut.

mythologie:

ich schau mal was ich so zusammensammeln kann....Der holunderbusch war der lieblingsbaum der germanischen göttin hel, holla oder halt frau holle - kenn wa ja alle...
der holunderbaum wir als schutzbaum angesehen, zum einen weil er hels baum nr.1 war (auch genannt "heiliger baum") zum anderen da es heißt, der baum behält die bösen und krankmachenden energien und das unglück bei sich. man brachte ihm gaben und dafür nahm er die krankheiten (Hel= die Unterwelt, ort der bösen geister). sein holz soll vor bösen geistern schützen und so wurde damals ein kreuz aus holunderholz auf die särge gelegt. auch die geister der toten sollen am holunder rast gehalten haben. diese aufopfernde selbstlose hingabe eines baumes mag einem seltsam erscheinen, doch der holunder ist hart im nehmen: so erscheint er botanisch betrachtet als eines der hartnäckigsten und willenstärksten unkräuter der am liebsten so richtig runtergewirtschafteten und stickstoffhaltigen (=pipi) boden liebt und diesen wieder aufbaut. es ist in diesem sinne keine überraschung, das er in der nähe von menschen (v.a. schutthalden und friedhöfen) zu finden ist.

früher war es streng verboten, einen Holunderbusch zu fällen oder zu beschädigen. Man glaubte, wer ihn fälle, werde unweigerlich von einer Krankheit befallen, was soviel heißt wie: wenn du mir einen ast abbrichst ohne mich zu fragen, brech ich dir halt ein bein. harte nummer, wenn man bedenkt, das ABM-kräfte dafür eingesetzt werden, um der holunderplage in berlin ein ende zu setzen. ich hoffe nur, der max hat brav gefragt ;)

meine phytolehrerin beschreibt ihn als "Baum der Wandlung" der einen in jeder lebensphase begleitet, was sich ganz schön an dem Frau Holle Märchen erklären läßt:

da ist diese Goldmarie, die sich an der spindel piekst (= 1.Mens), in den Brunnen fällt (=Unterwelt) die reifen äpfel schüttelt rüttelt (= 1 sexuelle erfahrung), das leib brot in den ofen schiebt oder rausholt (= Kinder kriegen) und die federbetten schüttelt (= was so mann und frau noch tun) und so von frau holle die initiation der frau erfährt und nebenbei mit gold überschüttet wird.
dann kommt die pechmarie, die halt auch von gold überschüttet werden will, die winks von frau holle aber gar nicht versteht (=aufklärungs-resistent) und als "nicht reif genug" nach hause geschickt wird...

so wie wir ist der holunder immerzu im wandel begriffen und von gegensätzen gezeichnet: im frühjahr trägt er leichte aufrechte weiße blüten, im herbst schwere hängende schwarze beeren.

so, genug für heute....
unsere küche hält den holunder jedenfalls in allen ehren und eingemacht in marmeladengläsern. hab vielen dank frau holle ... und im frühjahr gibts holunderblütensekt!

Friday, October 13, 2006

Das Kalcki-Bilderrätsel

Ich mach weiter mit die Bilder.
Jedes der hier abgebildeten Bilder ("abgebildete Bilder" klingt auch selten dämlich) entspringt einem "Raum" unserer WG. Es sind insgesamt dreizehn: Vorderer und hinterer Flur, vorderes und hinteres Bad, Küche, Tamis Zimmer, Lidias Zimmer, Evas Zimmer, Max Zimmer, beide Zimmer von Carsten, Wohnzimmer und Rumpelkammer.
Wer alle Bilder den Zimmern zuordnen kann ist ein/e Held/in.
Vielleicht denke ich mir noch einen Preis aus, oder das Plenum macht das, oder sonstwer.


Bild 1:


Bild 2:


Bild 3:


Bild 4:


Bild 5:


Bild 6:


Bild 7:


Bild 8:


Bild 9:


Bild 10:


Bild 11:


Bild 12:


Bild 13:

Tuesday, October 10, 2006

Macabre Theater Presents Miss Magia Noite

ein seltsames fundstück bei youTube...

Monday, October 09, 2006

British, if you please - nachlese

Asche über mein Haupt, daß es so lange gedauert hat. So, jetzt aber: Die Photos von der britishsten Party Berlins auf Flickr.

We were amused.

Sunday, October 08, 2006



HA! irgendwas hat geklappt.

die vereinsamung des tagebuchs

ein mitleidseintrag. ein eintrag aus schuldgefühlen. gegenüber einem einsamen tagebuch.
was ist so schwer daran regelmäßig was ins wg-tagebuch zu schreiben? keine ahnung ... ob einfach nicht genug geistreiches passiert?
kurze küchenbestandsaufnahme (ungeistreich): es gibt noch milchreis auf dem herd. etwas körnig. bio. ungeschält. aber es fehlt apfelmus. die ersten selbstgemachten holunder-marmeladen sind fertig. lecker geworden. wobei wir bei der zweiten ladung ersteinmal die holunderbeeren in ruhe auftauen lassen werden. tami hat beim pürrieren zwischenzeitlich holundersorbee gehabt. als weitere zutaten haben sich bisher empfohlen: äpfel, vanillezucker, zimt, muskat

im übrigen ist seit einigen wochen das passience (ist das so richtig?) -legen in teilen der wg ausgebrochen. wenn tami oder eva still in ihren zimmern sitzen ist es recht wahrscheinlich, dass sie auf dem bett hocken und vor sich eine lage karten ausgebreitet haben, derer sie herr zu werden versuchen. manchmal ist auch krischan derjenige, welcher. irgendwie ist das so ein spiel für zwanghafte, oder solche die es werden wollen. man bringt die karten in große unordnung und versucht dann, sie auf einem möglichst komplizierten weg wieder zu ordnen. jetzt gerade spielen tami und eva patience (vielleicht so?) gegeneinander. wie das wohl geht. man bringt bestimmt ständig unordnung in die karten des gegners und versucht derweil die wiederum von diesem angerichtete unordnung in den eigenen karten zu entwirren. vielleicht wie nachbarn, die ihren müll immer über den zaun zum anderen kippen. aber möglicherweise wird dadurch diese passiongs-angelegenheit etwas emotionaler.

evas geburtstag ist an diesem blogg auch spurlos vorbeigegangen, although there were so many very british guests. a pitty.

zum abschluss gibts jetzt noch ein foto. zum einen allein deswegen, weil ich jetzt eine digicam habe und zum anderen weil mir gerade vergangene woche erklärt wurde, wie ich fotos von mir im netz unterbringe, um sie dann wieder woanders hinzulinken. und nicht zuletzt, weil ein bild von einem meiner absoluten lieblingsbäume in dieser stadt ist. ungeschlagenes wurzelwerk.

FUCKSHITMERDEVERDAMMTUNDZUGENÄHTDRECKPIPI!!!!!!!

über eine halbe stunde versuche ich mich mit meinen neuen kenntnissen gegen die tücken der technik durchzusetzen und es klappt einfach nicht! mist! ich war so stolz. und jetzt schaffe ich es nicht hier ein bild reinzusetzen, weil der verdammte blogger-haufen mir sagt mein "tag" wäre "gebrochen" oder sowas. ich habe alles versucht! AAAAARGGHH!!!!!!

naja ... später mal eva fragen.